Home

Theratalk studie

An der Studie nahmen 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen teil. (34% Männer, 66% Frauen.) Das mittlere Alter der Männer liegt bei 38 Jahren, das mittlere Alter der Frauen bei 37 Jahren. Die mittlere Partnerschaftsdauer liegt bei Männer und Frauen bei 13 Jahren 65% der Männer und 58% der Frauen sind verheiratet Theratalk® ist ein wissenschaftliches Projekt am Institut für Psychologie der Georg- August- Universität Göttingen. Ziel dieses Projektes ist es, Paaren ein leicht zugängliches abgestuftes Unterstützungs- Angebot auf dem neuesten Stand der Forschung anzubieten. Das Theratalk-Konzept für die Paartherapie, Paarberatung bzw Wie häufig das vorkommt und ob die offene Partnerschaft ein Erfolgsmodell ist, untersuchte das Projekt theratalk.de in einer Studie, an der 10.000 Männern und Frauen teilnahmen, die sich seit mindestens einem Jahr in einer Partnerschaft befanden

Die Studie dient als Hintergrund zur Entwicklung des Ressourcen-Aktivierungs-Moduls Sexuelle Wünsche im Ressourcen-Aktivierungs-System, das die sexuelle Zufriedenheit der Partner verbessern kann, indem es die erfüllbaren sexuellen Wünsche sichtbar macht Theratalk® Podcast. Theratalk® - Studien. Erfüllte, erfüllbare und unerfüllbare sexuelle Wünsche; Wirksamkeitsstudie zum Ressourcen-Aktivierungs-Modul Sexuelle Wünsche Zweite Wirksamkeitsstudie zum Ressourcen-Aktivierungs-Modul Sexuelle Wünsche - wenig Aufwand, viel Nutzen; Worunter Betrogene nach einem Seitensprung leiden; Einleitun Theratalk® Podcast. Theratalk® - Studien. Erfüllte, erfüllbare und unerfüllbare sexuelle Wünsche; Wirksamkeitsstudie zum Ressourcen-Aktivierungs-Modul Sexuelle Wünsche Zweite Wirksamkeitsstudie zum Ressourcen-Aktivierungs-Modul Sexuelle Wünsche - wenig Aufwand, viel Nutzen; Worunter Betrogene nach einem Seitensprung leide

Studie: Worunter Betrogene nach einem Seitensprung leide

Dr. Ragnar Beer ist seit 1996 Leiter des Projekts Theratalk an der Georg-August-Universität in Göttingen. Der Paartherapeut mit Forschungsschwerpunkt Sexualiät untersucht die Gründe und.. Die Studie im Projekt Theratalk der Göttinger Georg-August-Universität zeigt auch, dass der klassische Ausrutscher, der One-Night-Stand, eher ein Mythos ist. Nur 12 Prozent der untreuen Frauen..

Paartherapie, Eheberatung, Paarberatung und - Theratalk

Die sexuelle Unzufriedenheit in der Partnerschaft ist der häufigste Grund für einen Seitensprung, so eine Theratalk-Studie*: Von 2601 untersuchten untreuen Männern und Frauen, begingen knapp 80 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen den Seitensprung aus diesem Grund Bei Theratalk hingegen muss man bis zum Ende zuhören - beziehungsweise mitlesen. Besonders Männer scheinen davon zu profitieren, dass sie beim Schreiben die Zeit haben, das auszuformulieren. Projekt Theratalk der Uni Göttingen an 31868 Männern und Frauen: 36% der Männer und 35% der Frauen, die maximal einmal in der Woche Sex haben, stürzen sich in Arbeit und Aktivitäten, um den Frust über ihr Sexleben in der Partnerschaft zu vergessen Der Psychologe und Paartherapeut Ragnar Beer erforscht an der Georg-August-Universität in Göttingen seit Jahren das Wesen der Untreue. Im Mai dieses Jahres legte er die Daten zu einer..

Studie: Offene Partnerschaft / offene - Theratalk

Erfüllte, erfüllbare und unerfüllbare - Theratalk

Der Mangel an Zärtlichkeiten und Beischlaf erzeuge verstärkt Stress, fanden die Forscher des Projekts Theratalk heraus. An der Studie nahmen insgesamt knapp 32000 Frauen und Männer teil Warum gerade diese beiden Module bei Theratalk genutzt werden, machte eine Studie der Verantwortlichen deutlich. Mit 2330 Paaren wurde das Modul sexuelle Wünsche in Verbindung mit dem R.A.S. überprüft. Hierbei wurde erkannt, dass 35 Prozent der Männer und 44 Prozent der Frauen ihre sexuellen Wünsche als erfüllt betrachten. Sichtbar wird also, dass das Ziel dieses Moduls ein Offenbaren. Das hat eine Studie ergeben, die am Georg-Elias-Müller-Institut für Psychologie der Georg-August-Universität durchgeführt wurde. Der Göttinger Psychologe Dr. Ragnar Beer wertete dazu die Aussagen von 219 Männern und Frauen aus, die ihrem Partner untreu waren. Die Untersuchung ist Teil des Online-Projekts Theratalk, das mit einem speziellen Angebot im Internet Hilfestellung bei. Die Göttinger 'Theratalk'-Studie hat jedoch ergeben, dass dem nicht so ist. 55 Prozent der Frauen hatten bereits eine Liebschaft, dagegen waren es nur 49 Prozent der befragten Männer. Doch warum..

Befanden sich die dritten Personen selbst - theratalk

Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen befragt. 34% der Teilnehmer waren Männer, was einem Anteil von knapp 1134 Befragten entspricht. Die Quelle macht keine genauen Angaben zur Fragestellung und den Antwortoptionen der Befragung. Die hier gewählten Formulierungen können daher gegenüber der Befragung leicht abweichen. Die Quelle macht keine. Studie erklärt Gründe für Seitensprünge. Die Studie von Theratalk, einem Projekt am Institut für Psychologie der Universität Göttingen, wurde mit 219 Probanden durchgeführt. Männer. Die Umfrage untersucht die Erfüllung sexueller Wünsche in der Partnerschaft Der Mangel an Zärtlichkeiten und Beischlaf erzeuge verstärkt Stress, fanden die Forscher des Projekts Theratalk heraus. An der Studie nahmen insgesamt knapp 32 000 Frauen und Männer teil Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen befragt. 34 Prozent der Teilnehmer waren Männer, was einem Anteil von knapp 1134 Befragten entspricht. Die Quelle macht keine genauen Angaben zur Fragestellung und den Antwortoptionen der Befragung. Die hier gewählten Formulierungen können daher gegenüber der Befragung leicht abweichen. Weitere.

Langzeitstudie: Häufigste und schwerste - Theratalk

Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen befragt. 34% der Teilnehmer waren Männer, was einem Anteil von knapp 1134 Befragten entspricht. Die Quelle macht keine genauen Angaben zur Fragestellung und den Antwortoptionen der Befragung. Die hier gewählten Formulierungen können daher gegenüber der Befragung leicht abweichen. Weitere Statistiken zum. Bedürfnisse ist, haben wir in einer Theratalk-Studie untersucht, an der 93 Männer und Frauen teilnahmen. Studie In dieser Studie schilderten die Teilnehmer Problemsituationen aus ihrer Partnerschaft und wurden dann dazu befragt, welche ver-schiedenen Bedürfnisse in diesen Problemsi- tuationen bei ihnen unerfüllt waren. Die Ergebnisse zeigen, dass die häufigsten unerfüllten Bedürfnisse. Die Untersuchung ist Teil des Online-Projekts Theratalk, das mit einem speziellen Angebot im Internet Hilfestellung bei Beziehungsproblemen bietet. Dr. Breuer: Wir haben als Bezugsgröße den Zeitraum vier Wochen gewählt, weil viele Paare deutlich weniger als ein Mal in der Woche sexuell miteinander verkehren, wie auch die neue Studie.

Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen befragt. 66% der Teilnehmer waren Frauen, was einem Anteil von rund 2200 Befragten entspricht. Die Quelle macht keine genauen Angaben zur Fragestellung und den Antwortoptionen der Befragung. Die hier gewählten Formulierungen können daher gegenüber der Befragung leicht abweichen. Die Quelle macht keine. Eine Studie mit einer sehr seltsamen Erkenntnis, wenn man einmal überlegt, in welchem Widerspruch dieses Umfrageergebnis zu einem Seitensprung steht. Warum geht sie/er dann fremd, werden sich jetzt viele Menschen sicherlich fragen. Es kann sexuelle Gründe dafür geben. Ca. 80 % der befragten Untreuen in der Theratalk Studie, sind überzeugt davon ihren Partner zu lieben oder gaben Treue und. Theratalk hatte im Frühling veröffentlicht, und keiner hatte es mitbekommen. Erst als die Apotheken-Umschau sich im Sommer daraus ne Story bastelte, sprangen SPON, taz, FR und Netzeitung (u.v.a) auf den Zug auf. Theratalk wird mit keinem Wort erwähnt, und alle haben nur von der Apo-Umschau abgeschrieben, anstatt mal Original-Studie und PM dazu zu konsultieren. Spätes Abschreiben ersetzt. 2 Studien und Ergebnisse. 2.1 Ragnar Beer und Theratalk; 2.2 Robin Baker; 2.3 Christopher Ryan; 2.4 Weitere Studien; 3 Seitensprung und Vertrauensbruch in Beziehungen; 4 Wechselwirkung zwischen dem Vertrauen und der Bindung in einer romantischen Beziehung; 5 Seitensprung weltweit - Zahlen und Fakten; 6 Das Geschäft mit dem Seitensprung; 7 Literatur; 8 Weblinks; 9 Einzelnachweise. Die Startseite der Uni Göttingen brachte mich der eigentlichen Studie auch nicht näher. Dann kam der zündende Gedanke! Da ich vor ein paar Monaten mal was über Theratalk geschrieben hatte, wusste ich noch, dass dieses an der Uni Göttingen läuft. Bingo! Unten ein Auszug aus der Original-Pressemitteilung des Projektes Theratalk am Institut für Psychologie der Georg-August-Universität.

Studien zeigen, dass Paare, die eine offene Beziehung führen, durchschnittlich weder glücklicher noch unglücklicher sind als andere Paare. Dies gilt aber nur, solange beide Partner explizit mit der Führung einer offenen Beziehung einverstanden sind, also auf die sexuelle Treue innerhalb der Partnerschaft verzichten können. Die Theratalk®-Studie zum Thema Offene Partnerschaft, in. Über diese Studie berichten die Berliner B.Z. und die Münchener Abendzeitung: Der Psychotherapeut Dr. Ragnar Beer (Universität Göttingen) ließ für die Treue-Studie Theratalk 5934 Männer und Frauen, viele verheiratet oder in langjährigen Partnerschaften lebend, zu ihrer Treue-Einstellung befragen Und es wirkt: Studien bestätigen, dass rund zwei Drittel aller Paare hinterher ein messbar besseres Liebesleben pflegen als zuvor. Beide sind anschließend zufriedener mit ihrer Sexualität - und damit auch mit ihrer Beziehung. Diese Studie von Dr. Beer mit 2330 Paaren macht Mut: Frauen bekommen im Schnitt 44 Prozent ihrer sexuellen Wünsche erfüllt. Sagen sie offen, was sie wollen.

Aus welchem Umfeld stammen die dritten - Theratalk

  1. Mit Seitensprung Betrug in Serie trotz Liebe: Studien, wie die Theratalk der Georg-August-Universität, haben ergeben, dass die meisten Menschen, die fremdgehen den Partner lieben und treu sein wollen. Eine Studie mit einer sehr seltsamen Erkenntnis, wenn man einmal überlegt, in welchem Widerspruch dieses Umfrageergebnis zu einem Seitensprung steht. Warum geht sie/er dann fremd, werden sich.
  2. Eheberatung online und Partnerschaftstests online im Projekt Theratalk. In: Internet @ Beratung, präsentieren - informieren -beraten, Informationsrundschreiben Nr. 208 der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugend- und Eheberatung (DAJEB), S. 24-40. Dissertation. Beer, R. (2001). Merkmale von Partnerschaftszielen als Veränderungs-Mediatoren in der verhaltenstherapeutischen Kurzzeit.
  3. Die Göttinger 'Theratalk'-Studie hat jedoch ergeben, dass dem nicht so ist. 55 Prozent der Frauen hatten bereits eine Liebschaft, dagegen waren es nur 49 Prozent der befragten Männer
  4. Welche Konsequenzen das Schweigen im Bett hat, zeigt die Theratalk-Studie der Göttinger Georg-August-Universität. An der Studie beteiligten sich 2.330 heterosexuelle Paare, die detailliert über ihre eigenen sexuellen Wünsche befragt wurden und ebenso ausführlich angaben, welche sexuellen Wünsche des Partners sie eventuell erfüllen würden. Das Ergebnis kann in drei Kategorien.
  5. Dabei soll es laut unterschiedlichen Studien Menschen geben, die besonders prädestiniert dafür sein sollen, es mit der Monogamie nicht so ernst zu nehmen. Laut einer Theratalk®-Studie gehen 79%.
  6. Studien des Projekts Theratalk am Psychologischen Institut der Universität Göttingen haben ergeben, dass nur gut ein Viertel aller deutschen Paare zweimal in der Woche Sex haben. 57 Prozent schlafen maximal einmal pro Woche miteinander, 17 Prozent aller Befragten haben in einem Zeitraum von vier Wochen gar keinen Sex mit dem Partner. Doch eine andere Studie des gleichen Projekts zeigt, dass.
  7. Dies zeigt eine Studie des Projekts Theratalk am Institut für Psychologie der Uni-Göttingen. Mehr als 18.000 Männer und Frauen, die mit ihrer Kommunikation in der Partnerschaft unzufrieden sind.

Auswirkung Corona auf Affäre - Aber es ist doch auch schon sehr krass, dass du deswegen seit einem Jahr Flashbacks hast. 2117278 Wenn du magst, Studien und Ergebnisse. Seit Jahren versuchen Forscher die Gründe für Seitensprünge herauszufinden. Die Ergebnisse werden dabei häufig durch die Hintergründe der Forscher beeinflusst. So unterscheiden sich Forschungsergebnisse von Psychologen deutlich von denen der Evolutionsbiologen und Verhaltensforscher. Ragnar Beer und Theratalk. Ragnar Beer, Psychologe und Paartherapeut, lehrte.

Wie fliegen die Seitensprünge auf? - Theratalk

Gemäß einer Studie von Theratalk, einem wissenschaftlichen Projekt am Institut für Psychologie der Universität Göttingen, geht eine verminderte sexuelle Aktivität mit einem erhöhten Stresspegel einher. So stürzen sich mehr als ein Drittel der in der Studie befragten 31.868 Männer - und auch Frauen - in Arbeit und andere Aktivitäten, wenn der Spaß im Bett sich auf maximal einmal. Hi Fender, Theratalk hat eine Studie dazu gemacht: findest Du [editiert] Bine und Junior, ist es Euch peinlich über die eigene Sexualität zu sprechen Dabei hat der Seitensprung nur bei jedem Zehnten die Beziehung zerstört. Interessanterweise sind die Deutschen in ihrer Untreue ziemlich treu, die meisten Affären (60 Prozent) dauerten länger als einen Monat, mehr als die Hälfte davon ging sogar über ein halbes Jahr, hat eine Studie des Projekts Theratalk an der Universität Göttingen. Quellen der Studien. Atkins, D. C. & Kessel, D. E. (2008. Liebe Leserin, wenn man unglücklich in der Beziehung ist, liegt häufig ein bestimmter Grund vor. Ich möchte Ihnen Gründe aufzeigen, die dafür sorgen, dass Sie unglücklich in einer Beziehung sind. Durch entsprechende Tipps soll Ihnen gezeigt werden, wie es Ihnen gelingen kann, in Ihrer Beziehung wieder glücklich zu werden.. Um.

Der Seitensprung und seine Folgen - Rache ist weiblich

Er und seine Kollegen haben in einer Studie des Projekts Theratalk der Georg-August-Universität in Göttingen untersucht, unter welchen negativen Folgen Betrogene nach einem Seitensprung leiden. Im Rahmen der Studie wurden 3.334 betrogene Männer und Frauen befragt An der Theratalk-Studie haben 3334 betrogene heterosexuelle Männer und Frauen im durchschnittlichen Alter von 37 Jahren und einer mittleren Partnerschaftsdauer von 13 Jahren teilgenommen. Die. Untreue-Studie: Das verflixte dritte Jahr - FOCUS Online Für das Projekt Theratalk des Instituts für Psychologie der Georg-August-Universität Göttingen interviewten er und seine Kollegen. Hazel holds a Masters degree in Counselling Studies from the University of Edinburgh, and the PG Diploma Counselling from the University of Strathclyde in the UK, and is a member of the British Association for Counselling & Psychotherapy. Ken Fung, PsyD. Ken is a clinical psychologist committed to helping individuals with different psychological issues. His major interest lies in the. Das ergab eine Studie des Projektes Theratalk der Universität Göttingen mit knapp 32.000 männlichen und weiblichen Teilnehmern. Resultat: Rund ein Drittel aller Männer und Frauen, die maximal.

Hintergrundinfo: Die sexuelle Unzufriedenheit in der eigenen Partnerschaft ist der häufigste Grund für einen Seitensprung, wie eine frühere Theratalk-Studie ergab: Von 2601 untersuchten untreuen Männern und Frauen, entschieden sich 79 Prozent der Männer und 85 Prozent der Frauen für den Seitensprung vor allem wegen ihrer sexuellen Unzufriedenheit in der eigenen Partnerschaft Ein 'wirksames Mittel gegen fehlende Lust' haben Göttinger Wissenschaftler entwickelt: niederschwellige psychologische Hilfe über das Internet Studien berichten von Wut, Niedergeschlagenheit, Angst bis Misstrauen und Eifersucht. Dr. Ragnar Beer untersuchte ebenfalls, worunter Betrogene nach einem Seitensprung leiden. An der deutschen Studie nahmen 3334 betrogene Männer und Frauen teil. Im Folgenden zeigt sich der prozentuale Anteil an Ja-Antworten auf ausgewählte Fragen. Diese beziehen sich auf das Befinden in den ersten sechs. But recent studies show as well that online access to social support depends on educational levels. However, advice by Internet booms and generates hybrid settings of consultation in which face-to-face- and online counseling increasingly merge. Onlineberatung - zur digitalen Ausdifferenzierung von Beratung. Richard Reindl. Zusammenfassung. Der quantitativ und qualitativ zunehmenden Bedeutung. Online eine Beziehung kitten? Das funktioniert tatsächlich. Mit Theratalk - einer Paartherapie im Netz. Wird's heute wieder spät? Nur eine harmlose Frage. Eigentlich. Aber er knallt die Tür

Untreuen-Studie: Dem Seitensprung treu - FOCUS Onlin

Paartherapie, Eheberatung, Paarberatung und

Untreue - Der Seitensprung - NetDokto

Sexuelle Unzufriedenheit häufigster Grund für Seitensprung In einer im Projekt Theratalk am Institut für Psychologie der Universität Göttingen (www.theratalk.de) durchgeführten Studie wurde untersucht, wie häufig sexuelle Unzufriedenheit in der Partnerschaft als Grund für einen Seitensprung eine Rolle spielt. Befragt wurden 219 Männer und Frauen, die selbst untreu waren. Das Ergebnis Nach einer Studie des Instituts für Psychologie der Universität Göttingen trifft Männer die Aggression der Partnern in einem Ausmaß, dass sie von ihr bisher so wahrscheinlich nicht gewohnt sind. Über 3 300 betrogene Männer und Frauen sind befragt worden (www.theratalk.de). Davon sind 47 Prozent der Männer auf ihre untreuen Partner wütend, bei den Frauen liegt dieser Anteil bei 68. Mehr als ein Drittel der Probanden - 35 Prozent der Frauen und 36 Prozent der Männer - gaben bei einer Studie der Universität Göttingen an, Ablenkung zu suchen, wenn sie nur höchstens einmal in der Woche Sex hätten. Der Mangel an Zärtlichkeiten und Beischlaf erzeuge verstärkt Stress, fanden die Forscher des Projekts Theratalk heraus. (Es klingt unglaublich, ist aber statistisch belegt - siehe Theratalk Studie, Universität Göttingen) Sexuelle Zufriedenheit als Schutzfaktor vor einem Seitensprung nutzen.(Laut einer Studie, an der 2601 untreue Männer und Frauen teilnahmen, liegt der Grund für den Seitensprung in ihrer sexuellen Unzufriedenheit in der eigenen Partnerschaft. Lassen Sie es nicht soweit kommen.) Das. Dann geht es Ihnen wie vielen: mehr als 80 Prozent aller untreuen Männer und Frauen lieben ihren Partner, das ergab eine Theratalk-Studie. Kann das denn sein? Immerhin verursacht Fremdgehen für die betrogenen Partner Kummer und Probleme. Oder ist es etwa doch möglich, trotz aller Liebe. Ist nicht mein Modell, aber warum nicht. Wäre die Neue besser, würde man gehen. Aber Erfahrung macht.

Sexuelle Unzufriedenheit häufigster Grund für Seitensprung In einer im Projekt Theratalk am Institut für Psychologie der Universität Göttingen (www.theratalk.de) durchgeführten Studie wurde untersucht, wie häufig sexuelle Unzufriedenheit in der Partnerschaft als Grund für einen Seitensprung eine Rolle spielt. Befragt wurden 219 Männer und Frauen, die selbst untreu waren. Das Ergebnis. Unter dem Titel Wenig Aufwand, viel Nutzen ist die Studie, die im Rahmen des Göttinger Projekts Theratalk initiiert wurde, auf dem 23. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie der. PressemitteilungGöttingen, 28. November 2005 / Nr. 400/2005Göttinger Studie: Wenig Sex in vielen Partnerschaften in DeutschlandWissenschaftler werteten Aussagen von mehr als 13.000 Männern und. Der Göttinger Theratalk-Studie zufolge geben 49 Prozent der Männer an, schon einmal fremdgegangen zu sein, und 55 Prozent der Frauen bekannten, ihren Partner schon einmal betrogen zu haben. Um einen Seitensprung effektiv vorzubeugen, ist es unbedingt notwendig, dass beide Partner intensiv über ihre Empfindungen reden. Nicht selten sind es sexuelle Vorlieben oder das Machen neuer erotischer. 2 Studie von John Lydon If-Then Contingencies and the Differential Effects of the Availability of an Attractive Alternative on Relationship Maintenance for Men and Women erschienen im Journal of Personality and Social Psychology (Bd. 95) 3 Daten aus dem Beziehungs- und Familienpanels (pairfam), das von Josef Brüderl, Johannes Huinink, Bernhard Nauck und Sabine Walper geleitet wird.

Online-Therapie - Ferndiagnose in der Ehekrise - SZ

Das haben die Theratalk-Forscher in einer umfangreichen Studie mit mehr als 16.000 Männern und Frauen belegt. Sie fanden heraus: Im Durchschnitt werden 35 Prozent der sexuellen Wünsche der Männer erfüllt. Dem gegenüber stehen 65 Prozent unerfüllte Wünsche. Bei Frauen sind es im Mittel 44 Prozent der sexuellen Wünsche, die vom Partner erfüllt werden, während 56 Prozent ihrer Wünsche. Unten ein Auszug aus der Original-Pressemitteilung des Projektes Theratalk am Institut für Psychologie der Georg-August-Universität Göttingen von Mitte Mai 2007: Dass wenig Sex in der Partnerschaft für einen erhöhten Stresspegel sorgt, zeigt eine aktuelle Studie des Projektes Theratalk der Uni Göttingen an 31868 Männern und Frauen Ich habe mir die göttinger theratalk Studie näher angeschaut und bin natürlich während meiner Beschäftigung mit Fremdgehen / Seitensprung / Affären immer wieder auf Zahlen gestoßen. Dabei habe ich aber festgestellt, dass die Zahlen sehr unterschiedlich sind und unterschiedlich interpretiert werden. Trotzdem stellte ich fest, dass ich 1. mit meinem Problem nicht alleine bin 2. Meine zum. Die Studie ist Teil des Internet-Projektes Theratalk, das am Georg- Elias-Müller-Institut für Psychologie der Universität Göttingen angesiedelt ist. Es bietet online wissenschaftlich fundierte Partnerschaftstests, mit denen Probleme in der Beziehung analysiert werden können. Hier ist auch der Test zu finden, der für die Befragung zu

Mit Seitensprung Betrug in Serie trotz Liebe: Studien, wie die Theratalk der Georg-August-Universität, haben ergeben, dass die meisten Menschen, die fremdgehen den Partner lieben und treu sein wollen Laut der Theratalk-Studie lebt derzeit etwa 1% der Paare in Deutschland in einer offenen Beziehung, in der neben dem festen Partner andere wechselnde Kontakte bestehen. (Beer, 2018) Welche persönlichen Gründe haben Menschen nun, um das Konzept der offenen Beziehung in Erwägung zu ziehen oder umzusetzen? Gibt es dafür gute und schlechte, akzeptable und inakzeptable Gründe? Wieso lässt. Ein Autor des FlirtXpert weist dieser Tage darauf hin, dass die Partnerinnen und Partner für Seitensprünge in der Regel gar nicht so fern lagen, sondern sozusagen vor der eigenen Haustür - was die These anderer Wissenschaftler untermauert, dass Begegnungen, gleich welcher Art, eher zufällig als gezielt entstehen, wenn die sozialen Ebenen annähernd gleich sind. Jedenfalls wird eine. sueddeutsche.de: Die berufen sich auf Ihre Theratalk-Studie. Beer: Dann haben die wohl etwas falsch verstanden. sueddeutsche.de: Moment, in dem Artikel steht, dass 55 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer schon einmal eine Affäre hatten. Beer: An unserer Studie nahmen aussschließlich Untreue teil. Davon sind 55 Prozent Frauen, 45 Prozent Männer. Mit dem Anteil der Untreuen in der G

Video - Gesundheit - FOCUS Online

Wissenschaftliche Studien - FfF Fraue

Seitensprung, Wissen um Fremdgehen Statist

Therapie gegen sexuelle Unzufriedenheit
  • Geruchsimmissions richtlinie nrw.
  • Bauhaus leihgeräte preisliste.
  • Rosenberger mtd connector.
  • Geraldine somerville filme.
  • Lee kwang soo age.
  • Stadtplan paris sehenswürdigkeiten.
  • Friedrich paulus.
  • Sozialversicherungsnummer beispiel.
  • Posttraumatische belastungsstörung tipps für angehörige.
  • Laura prepon instagram.
  • Vollmacht schreiben vorlage.
  • Time capsule reparieren lassen.
  • Pdf scanner mac free.
  • Landkarte georgien kaufen.
  • Eurokom prüfung realschule baden württemberg 2017.
  • Chinesisches horoskop hahn mann und hund frau.
  • Ford nugget preisliste.
  • Www willymichel derbund ch.
  • Quantico serienjunkies.
  • Monatshoroskop viversum.
  • Todoist outlook 2013.
  • Mauracher traunstein karaoke.
  • Flying spaces musterhaus.
  • Cars california used.
  • Skype deaktivieren windows 10.
  • Nila nurschams take me out.
  • Regionalverkaufsleiter jobs.
  • Merkblatt feuerwehrschule würzburg.
  • Frühstücksset 3 teilig.
  • Heckzelt dacia dokker.
  • Pet 2017 stream deutsch.
  • Wassermann aszendent steinbock forum.
  • Trakt tv app.
  • R v premium z1u zv erfahrungen.
  • Mü meter.
  • Wasserpalast jal mahal jaipur.
  • Bro code moving.
  • Rupaul whats the tea.
  • Kur wegen körperlicher erschöpfung.
  • Freilerner spanien.
  • Verwirrtheit bewusstseinsstörungen.